LAMPENFIEBER: Wie du ein Schreckgespenst zu deinem treuen Freund machst?!

Überblick:

Hinweis: Ein Punkt bedeutet „bis”!

  •      1.00 :  Panikpiraten-Gedanken
  •      2.00 : Begrüßung–
  •      3.30 : Fahrplan / Themenüberblick
  •      4:35 : Was ist Lampenfieber?
  • ab 4:40: Warum du die Erwartungen deiner Zuhörer kennen solltest?
  •   7:00 : Wie zeigt sich Lampenfieber (Symptome)?
  •   7:30 : Umgang mit Lampenfieber?
  •   9:45 : Die mentale Haltung ist wichtiger: „Dein Lampenfieber ist dein treuer Freund!“ Lerne emotional-intelligent zu denken und zu handeln.
  • 12:30 : Kenne Dein Schutzprogramm und lerne damit bewusst umzugehen (Lähmung / Flucht / Angriff).
  • 17:15 : Wie schaffe ich die Transformation von Angst zur Zuversicht? Wo fange ich an? Wie schaffe ich es die Hürde zu überwinden? (Mentales, Praktisches, Sinnvolles, Nicht-Sinnvolles)
  • 19:30   : Die Wichtigkeit von Feedback (Verständnis, Regeln kennen und sicher anwenden können. Auch bei Reklamationen oder in Konfliktsituationen)Wie du selbstbewusst wirst. Warum der Abgleich von der eigenen Sicht und der „Fremdwahrnehmung“ wichtig ist. Was in einem guten Rhetoriktraining alles gelernt werden kann.
  • 20:40 – 22:25Zusammenfassung

22:30 – 23:28: Zusammenfassung, Appell: “Mutig werden, Hürden nehmen!”

  • 24:00 : Die 3 Aufgaben eines Redner stets erfüllen
  • 25:00  : Ausblick für das nächst eMal: Was tun, wenn das Lampenfieber trotz Training nicht besser wird? Was tun bei Panik? Was tun bei tieferliegender Angst?

Du willst helfen diese Botschaft mit in die Welt zu bringen?

Dann teile gerne oder hinterlasse einen Kommentar.

Vielen Dank und viele Grüße,

Deine Astrid (Göschel)

www.astridgoeschel.com